Antifa Cafe: Arbeit, Behinderung und Krise

Aussonderung in der Schule, Ausbeutung in der Werkstatt, Eingesperrt im Heim oder ausgesperrt wegen fehlender Barrierefreiheit. Behinderte Menschen werden scheiße behandelt, aber viele Linke haben das bisher noch kaum auf dem Schirm. Der Vortrag macht eine Einführung zur Behindertenpolitik in Deutschland und zeigt Grundlagen einer linken Kritik an den bestehenden Zuständen auf: Warum lohnt es sich mit Behindertenpolitik auseinander zu setzen? Was ist Eugenik und warum spielt sie im Kontext von Corona so eine große Rolle? Warum muss eine linke Analyse von Behinderung an der Organisation von Arbeit ansetzen?

Eine Vortrag der Gruppe “Rebellion der Ballastexistenzen”.

Geöffnet ab 19 Uhr – der Ort folgt noch! Schaut auch auf unsere Social Media-Kanäle bei Twitter oder Instagram (@nordpol_do).