Antifa Cafe: Krise – Was tun?

Krise – Was tun?

Vortrag & Diskussion mit der Basisgruppe Antifaschismus (BA) Bremen zu Krisenprotesten von Links.

Samstag | 28. Januar | 19:00 Uhr | Nordpol | Bornstr. 144 | Dortmund Nordstadt

Enorm steigende Energiepreise, Lebenshaltungskosten und Mieten verdeutlichen gerade einmal mehr, dass Firmen in diesem System nicht nur Gewinne, sondern immer mehr Gewinne machen müssen, um in der Konkurrenz auf dem Markt bestehen zu können. Das liegt nicht an der Boshaftigkeit oder Gier einzelner Unternehmender, sondern an den kapitalistischen Produktionsverhältnissen.

(…)

Ziel ist es, aus den Erfahrungen zu lernen und die Übertragbarkeit auf andere Städte zu diskutieren, um gemeinsam ins Gespräch darüber zu gehen, wie sich Krisenproteste auch in Dortmund sinnvoll mitgestalten lassen können. Dabei soll auch ein Blick auf die bereits bestehenden unterschiedlichen Protestformen und Akteur:innen geworfen werden, um nicht einfach das fünfte parallel laufende Bündnis zu propagieren.

Wir freuen uns, wenn ihr auch nach der Veranstaltung noch für das ein oder andere Getränk beim Tresenabend bleibt!

Wie immer unter 2G++ Bedingungen (Test auch bei geboosterten). Wenn ihr vorher keinen Schnelltest machen könnt/wollt, könnt ihr auch vor Ort einen Selbsttest durchführen.

Vorher findet am selben Ort ab 18:00 Uhr das Offene Antifa Treffen statt.

Offenes Antifa Treffen

Du findest in deiner Nachbarschaft immer wieder rechte Sticker, und weißt nicht, was du tun sollst? Du möchtest gerne mal zu einer Demo gegen Nazis gehen, aber weißt nicht, mit wem? Du möchtest wissen, wie du mit Hetze im Internet umgehen kannst?
Kurz gesagt – du möchtest dich antifaschistisch engagieren? Dann komm zum offenen Antifatreffen am 10.11.22 im Nordpol!

Wir freuen uns, wenn du Lust hast zu kommen!

Feministische Revolution im Iran – Der Vorwurf der Islamophobie

Feministische Revolution im Iran – der Vorwurf der Islamophobie. Nächsten Sonntag wird es wieder ein Gespräch zur feministischen Revolution im Iran mit Aktivistinnen geben, die den Vorwurf der Islamophobie besprechen. Kommt zahlreich. Um 14 Uhr geht es los! Es wird übrigens auch wunderschöne Soli Drucke vom @unter.druck geben. Wir freuen uns auf euch!

Unterdruck-Tresen

Wie jeden vierten Mittwoch: Unterdruck-Tresen mit Musik. Diesmal Iran-Soli-Poster und datt Pülleken.

Gesundheitswesen-Tresen

Am Samstag bekommen alle Gelegenheit ihren Alltag bei Bier und Musik mal zu vergessen. In Zeiten von Personalmangel, Überstunden und Corona wollen wir mal Zeit für uns haben. Egal ob ihr aus dem Gesundheitswesen kommt oder nicht 🙂
Triggerwarning: medizinisches Personal spricht ggf über Tod, Krankheit und Verletzung.

Dub Corner Tresen

Entspannter Tresenabend mit Generation Sound (Roots, Steppa und Rocksteady)

Doppelkopf Tresen

Doppelkopf Tresen – jeden 1. Donnerstag im Monat im Nordpol

Fehlt euch ständig eine 4. Person für eine gepflegte Doppelkopfrunde? Wollt ihr neue Spielcharaktere kennenlernen und neue Regeln ausprobieren?

Dann ist der Doppelkopf Tresen im Nordpol eure neue Lieblingsfreizeitbeschäftigung!
Denn immer am 1. Donnerstag im Monat laden wir ab 19 Uhr zum Doppelkopf-Tresen in den Nordpol!

Kommt gerne alleine oder mit eurer DoKo-Crew vorbei, um gemeinsam zu spielen und dabei neue Menschen kennenzulernen. Anfänger*innen sind genauso willkommen wie erfahrene Spielende. Wir planen kein Turnier, der Spaß soll im Vordergrund stehen.

Regelblätter zur gemeinsamen Festlegung sowie Kartendecks stehen bereit. Immer wieder wird es spannende Specials geben. Also kommt vorbei, wir freuen uns auf euch – Gut Blatt!

Shine Through the Darkness

In der dunkelsten und kältesten Zeit des Jahres machen wir die Nacht zum Tag!

Es gibt feinste Elektromusik von den Musikexpert*innen von der Humboldtuni.

Special drinks (gegen Spende): Glühwein (mit und ohne Schuss), Punsch, Kakao.

Wir sammeln Schlafsäcke, Decken und Isomatten für Face2Face.

Es wird Infos zu unserem Protestcamp am 28.1.-5.2 geben. Die ersten Infos findet ihr auch hier:
https://www.schlafen-statt-strafen.org

Der Erlös des Abends geht in die Durchführung des Camps.

Feministische Revolution im Iran – Die Rolle der iranischen Diaspora

Am 16. September wird die Kurdin Jîna Mahsa Amini in Teheran von der sogenannten Sittenpolizei festgenommen, weil sie ihren Hijab nicht  deren Auffassung nach entsprechend getragen hat. Jîna Amini wird von der Polizei so schwer misshandelt, dass sie wenige Tage später stirbt. Der staatliche Femizid an ihr löst eine Revolution aus, die, so die Autorin Mina Khani, “das Fundament der religiösen Diktatur angreift: sexuelle Unterdrückung und Geschlechterungleichheit”.

In der Pandeldiskussion geben unabhängige iranische Journalistinnen und Aktivistinnen einen Einblick in die aktuelle Situation im Iran und die Arbeit der iranischen Community in Deutschland. Wer sind die Akteur:innen? Welche Rolle hat die Diaspora für die feministische Revolution im Iran? Wie kann die deutsche Zivilgesellschaft, aber auch eine kritische, linke Masse unterstützen? Diese Frage und die Frage der Verantwortung und Rolle der BRD, den deutschen Medien und der internationalen Wahrnehmung werden wir versuchen ein wenig zu klären.

Veranstaltet vom Feministischen Kollektiv Dortmund

Defund The Police Vernetzungstreffen

Nach der Veranstaltung am 18.11. haben uns Menschen angesprochen, die weiter am Thema Defund The Police arbeiten möchten: Am 09.01. um 19:30h laden wir daher alle Interessierten zu einem Vernetzungstreffen in den Nordpol ein. Wir wollen diskutieren, wie konkrete Projekte in Dortmund aussehen können. Kommt gern vorbei, oder schreibt uns an dortmund -a- defund-the-police.org.