30. April: Erstes Mehmet-Kubaşık-Kinderfest

Mehmet Kubaşık war ein Familienmensch, der in der Nordstadt bekannt und beliebt war. Am 30. April, einen Tag vor seinem Geburtstag, wollen wir gemeinsam das Leben und die Vielfalt im Stadtteil feiern. Die Idee für das Kinderfest hatte seine Tochter Gamze.

Das Bündnis Tag der Solidarität/ kein Schlussstrich Dortmund lädt Groß und Klein zum 1. Mehmet-Kubaşık-Kinderfest ein.

Mit: Hüpfburg, Bookbike Kinderschminken, Fußballbillard, Kinderbands: „Ponyhof“, Popcorn, Eis u.v.m.

Für eine solidarische Gesellschaft der Vielen.

Birinci Mehmet Kubaș bayramini

Mehmet Kubaşık aile babasi, Nordstadt’da bilinen ve sevilen bir insandı.
30 Nisan 2022’de hepberaber yasamı ve farkli olmanin özelligini kutlamak istiyoruz. Organize edilien cocuk bayrami Mehmet Kubaşğın kızı Gamze’nin arzusudur.

Birlik Tag der Solidarität/ kein Schlussstrich Dortmund küçük-büyük herkezi 1. Mehmet-Kubaşık Cocuk Bayramina davet ediyor.

Cocuklara özel oyun âletleri ve Cocuk programı olucak.
Dayanısmalı bir toplum için.

30. April von 14-19 Uhr

Mehmet-Kubaşık-Platz, Mallinckrodtstraße/ Ecke Münsterstraße Dortmund

Auszug und Umzug

Liebe Freund*innen, Genoss*innen und Unterstützer*innen des Nordpol

Viele Jahre haben wir gemeinsam in der Münsterstraße gefeiert und Dinge gemacht. Es gab Lesungen, Plena, Konzerte, Cafes, Bastel-Action, Spieleabende, Liederabende, Sprachkurse und vieles mehr. Mit Corona musste schon einiges herunterfahren werden und Ende März endet die Zeit an ‚unserem‘ Ort nun gänzlich.
Der Vermieter hat andere Pläne für den Raum und wir, wegen der Kameraüberwachung, schon länger geplant die Münsterstraße zu verlassen.

Die Stadt machen wir aber weiter unsicher und in der Nordstadt werden wir auch bleiben.

Wir malern, bauen, diskutieren und plenieren bereits an einem anderen Ort, um uns ein neues Wohnzimmer zu schaffen. Wir sind aber noch nicht so weit den Ort bekannt zu geben und zu Eröffnen. Spätestens im Mai ist es aber soweit. Seid gespannt!

Für Hilfe, Spenden und so weiter sind unsere Kanäle weiter offen.

Weiter gehts

Da ist es, 2022, das dritte Jahr, in dem wir es mit dieser Pandemie zu tun haben, und eins, das vielleicht ein bisschen grauer und müder anfängt als viele vorher. Keine Zeit, durchzuhängen: Wir wünschen euch allen ein glückliches, fröhliches und kämpferisches neues Jahr – und sehnen uns nach offenen Türen, nach euren Gesichtern und Geschichten an unserem Tresen.

Und wo wir schon beim Tresen sind: Der wird bald ein anderer sein. Denn wir haben, nach langer Suche, neue Räume gefunden. Soviel vorab: Wir bleiben natürlich in der Nordstadt. Wo genau, erfahrt ihr in den nächsten Wochen. Im Moment sitzen wir noch an Ideen und Konzepten, vor Bodenbelägen und Wandfarben, planen Um-, Aus- und Einzug. Bald geht es richtig los, und dann werden wir für helfende Hände dankbar sein, die Wände streichen, Regale zusammenschrauben, Kisten schleppen und und und. Wenn ihr uns dabei helfen wollt, meldet euch einfach per Mail (kontakt@nrdpl.org) oder die sozialen Netzwerke!

Und auch sonst könnt ihr helfen: Denn so ein Umzug kostet Geld. Von dem auch wir ein bisschen was brauchen werden, um alles zu stemmen. Wir freuen uns deswegen auch über Spenden – und wenn ihr euch nicht nur finanziell einbringen, sondern den Laden auch mitgestalten wollt: Werdet doch Mitglied! Wenn ihr mehr Infos wollt, schaut doch bei einem unserer Kiosk-Tresen vorbei (aktuelle Ankündigungen auf unserer Webseite, Twitter oder Instagram) oder ihr schickt uns eine Mail: kontakt@nrdpl.org. Bis bald!